Blog

#OnlineBuchmesse

Parallel zur großen Schwester in Frankfurt findet auch die OnlineBuchmesse statt. Sie startet am 6. Oktober und dauert bis zum 17. Oktober. Besuche sind nur online möglich und kosten daher keinen Eintritt. Vor allem habe Zugang zu den einzelnen Ständen…

[mehr . . .]

Blog

Von Altchen für die, die es noch werden

“Voll das Leben”, Kurzgeschichten von Senioren, Auguste Presse Verlag Berlin, ISBN 978-3-947110-98-8, 420 Seiten, 16,90 Euro als gedrucktes Buch, 7,90 als eBook. Bestellbar über www.leseschau.de. Es war ein Experiment, das der Augusta Presse Verlag da in Berlin wagte, und es scheint,…

[mehr . . .]

Blog, Rezension

Wie Schnaps in der Lunge

Der Einstieg ist langatmig und verlangt einen langen Atem, der Schluss zu offensichtlich und früh durchschaubar und dazwischen weigert sich Autor Jean-François Parot penetrant, ein Geheimnis zu offenbaren. Das der Weißmäntel nämlich. Parots erster Geschichtskrimi trägt zwar den Titel „Das…

[mehr . . .]

Blog, Rezension

Wenn Journalisten peinlich werden

Wenn Journalisten Probleme mit der deutschen Sprache haben, ist das peinlich. Wenn sie dazu noch Krimis schreiben, kommt man als Kritiker schon mal auf den Gedanken, den Verursacher des Übels den Hahn abdrehen zu wollen. Den Schreibhahn nämlich. Kommt dann…

[mehr . . .]

Rezension

Wie der Krieg nach Neuengland kam

Es ist ein harter Sommer. So, wie es ein harten Winter ist. Aber der Sommer auf der vor Massachusetts gelegenen fiktiven Halbinsel Ashaunt ist nicht deshalb hart, weil er besonders kühl ist, oder besonders heiß. Sondern weil der Krieg einzieht…

[mehr . . .]

. . . als Journalist

“Klöppeln ist wie eine Sucht . . .”

Wäschenbeuren / BEN VART 08.06.2012 Ruth Schneider hat einen Spitzenhaushalt. Mit geschickten Fingern klöppelt die Heubacherin Sterne, Deckchen und Vorhänge. Dies zeigte sie jetzt. In der “Lichtstube” auf dem Wäscherschloss zeigt die Spitzenklöpplerin Ruth Schneider mit ihren Mitstreiterinnen ihr Handwerk.…

[mehr . . .]

Blog

Schreibblockade III

Es gibt aber tatsächlich Anfänger, die noch kein Manuskript zu Ende geschrieben haben, von einer Veröffentlichung gar nicht zu reden, und die allen Ernstes behaupten, unter einer Schreibblockade zu leiden. Aber die Dreistigkeit besitzen, sich Autor zu nennen und sich…

[mehr . . .]

Blog

Die Schreibblockade II

Die Schreibblockade ist eine Chimäre. Etwas, mit dem man alles (v)erklären kann, das man selbst an Fehlern und Versäumnissen beging. Also nach der Devise: Nicht ich bin Schuld, sondern das andere, das Unerklärliche. Doch ganz so einfach ist es nicht.…

[mehr . . .]

Blog

Die Schreibblockade I

Viele bekannte Autoren haben Bekanntschaft mit dem Phänomen “Schreibblockade” machen müssen. Ernest Hemingway zum Beispiel. Oder Truman Capote, J.R.Tolkien, Douglas Adams. Albert Camus klagte darüber. Franz Kafka habe im Schreibfluss ebenso gestockt wie Marcel Proust, melden Literaturwissenschaftler. Viele junge Autoren, die…

[mehr . . .]

Page 1 of 3
1 2 3