Autoren und Journalisten

25. Januar 2019 0

Vorrede: Ich schreibe diesen Blog-Artikel, nachdem kürzlich in einer Facebook-Gruppe eine aufgeregte Diskussion entbrannte um Rezensions- oder Anschauungsexemplare für Redaktionen. Vorrede ende. Eine offenbar noch junge Schreiberin regte sich darüber auf, dass eine Mitarbeiterin der „Bäckerblume“ sie zwar zu ihrem neuen Werk interviewen wollte, aber um ein Leseexemplar bat. Das empfand die Schreiberin nun einem unsittlichen Antrag sehr nahe kommend.… Weiterlesen

Klappe – Text – Klappentext

24. Januar 2019 0

Mal ehrlich gesagt, den klassischen Klappentext gibt es ja heute kaum noch. Früher, als die Bücher noch als gebundene Ausgaben erschienen und einen Schutzumschlag hatten, der jeweils auf der ersten und letzten Umschlagseite eingeklappt wurde, war es normal. Auf der eingeklappten Vorderseite stand eine kurze Inhaltsangabe – also der Klappentext – auf der hinteren meist eine kurze Vita des Autors.… Weiterlesen

Christine Mangan: Nacht über Tanger

30. Dezember 2018 0

Häufig verglichen Kritiker das Erstlingswerk von Christine Mangan mit einem Film von Alfred Hitchcock. Und hier liegt schon der erste Fehler. Denn Hitchcock ist ein Filmemacher und schrieb nie Romane. Er setzte sie nur immer optisch um. Insofern hinkt der Vergleich Mangan – Hitchcock nicht nur, er hat auch nur ein Bein. Auch das, was mit diesem Vergleich angedeutet werden… Weiterlesen

Relotius ist überall. Teil III

23. Dezember 2018 0

Relotius ist überall. Teil IRelotius ist überall. Teil II Relotius, der es offenbar verstand, mit seiner Schreibe, seinem Stil, seiner Erzählweise zu glänzen und zu beeindrucken, stieß damit auf offene Türen bei den Ressortleitern und auf taube Ohren für Kritiker. Dabei war der Spiegel schon immer auf seinen besonderen Schreibstil stolz. Ich erinnere mich an eine Vorlesung, die der damalige… Weiterlesen

Relotius ist überall. Teil II

22. Dezember 2018 0

Relotius ist überall. Teil I Dass nun auch im Lokaljournalismus hin und wieder ein Zitat erfunden wird, ist gang und gebe. Wer kann es schon nachprüfen, wenn man jemanden namenlos zitiert. Es gibt viele Menschen, die einem Journalisten durchaus etwas sagen und gleichzeitig betonen: „Meinen Namen schreiben Sie aber bitte nicht!“ Das kennt auch der Lokalchef und in den meisten… Weiterlesen

Relotius ist überall. Teil I

22. Dezember 2018 0

Ich bin Journalist. Seit mehr als 40 Jahren schreibe ich für Zeitungen. Ich bin nur ein Tageszeitungsjournalist und einer meiner Chefs warf mir mal vor, ich sei kein überragender Stilist. Ich bin folglich kein Claas Relotius. Auch deshalb nicht, weil ich nie Preise gewann. Das stimmt so nicht ganz. Für eine Serie über die Berliner Bezirke erhielt der Tagesspiegel, bei… Weiterlesen

1 3 4 5 6 7 11
×
X
X